Woher die Pflege nehmen?

– Die Frau aus dem Osten im österreichischen Pflegesystem Vergangens Jahr veröffentlichte das WIFO eine Studie mit bemerkenswerten Prognosen für das österreichische Pflegesystem: Demzufolge dürften die Kosten für pflege- und betreuungsbedürftige Personen eine Steigerung um 360 Prozent bis zum Jahr 2050 erfahren. Dabei zeugt die gegenwärtige Situation keineswegs von überhöhten öffentlichen Investitionen wie ein anderer […]

Soziale Mobilität oder kann jeder seinem Glück nacheifern?

Immer wieder wird jungen Menschen klar gemacht, dass sie alles im Leben erreichen können, dass ihnen die Welt offen steht. Studium, Ausbildung, guter Job, glückliches Leben, das sind die als selbstverständlich erscheinenden Maxime. Vermittelt wird dies als einer der Grundpfeiler unseres liberalen Lebens. Jeder kann alles erreichen, ist das Dogma das ausgegeben ist. Doch die […]

Wirtschaftspartnerschaften statt Entwicklungszusammenarbeit – wenn wirtschaftliche Interessen über sozialer Gerechtigkeit stehen

Die öffentlichen Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit sind in Österreich in den letzten Jahren wieder angestiegen und betrugen für das Jahr 2016 1.432 Millionen Euro. Das klingt nach viel Geld, sind aber lediglich 0,35% des Bruttonationalprodukts. Damit rangiert Österreich im Vergleich zu anderen Ländern der EU im hinteren Drittel vor Italien, Portugal, Griechenland und Spanien. Betrachtet man nun den Geldfluss […]

Austerität: herbe Politik, herbes Recht?

Austerität markiert einen Ausnahmezustand. Der Begriff Austerität leitet sich vom griechischen austēros (‚Trockenheit der Zunge‘) her und bezeichnet eine besondere Strenge, Härte, Herbheit in moralischer, pädagogischer und (heute vor allem) auch politökonomischer Hinsicht. Aristoteles ging es in Nikomachischen Ethik noch um die Bestimmung des ,rechten Maßes‘ des Gebens und Nehmens – sozioökonomische Position, Leistungsfähigkeit und […]

(K)ein Leben ohne Arbeit?

Der Platz Am Hof im ersten Wiener Gemeindebezirk ist ein Ort des Wandels. Im Mittelalter entstanden, diente der Platz im Laufe der Jahrhunderte unter anderem als Residenz der Babenberger und des Bürgermeisters oder auch als Marktplatz und Hinrichtungsstätte. Aufzeichnungen berichten von Waffengewerben im 14.Jahrhundert, später dann von Wein- und Kleidungsverkauf. Im 15. Und 16. Jahrhundert […]

Wasserdefizit? Und was dann?

Wer bin ich eigentlich? Kann ich etwas auf dieser Erde verändern? Bin ich dazu fähig oder nicht? Das sind Fragen, die ich mir täglich stelle. Auch heute stellte ich mir selbst diese Fragen wieder, als ich sah, welches Bild ein Bekannter in Facebook teilte. Auf diesem war ein Mann zu sehen. Darunter stand folgendes: „Ab […]